Sopran
Mélissa Petit
Mélissa Petit wurde 1990 im südfranzösischen Saint Raphaël geboren und begann bereits mit 14 Jahren, am Konservatorium für Musik ihrer Heimatstadt Gesang zu studieren. Schon bald folgten die ersten öffentlichen Auftritte als Sängerin in verschiedenen französischen Städten und im Ausland. 2009 studierte sie an der Université de Musicologie in Nizza und nahm an diversen Wettbewerben teil: Unter anderem gewann sie den Concours national de chant lyrique de Béziers und erhielt den zweiten Preis beim Concorso Internazionale Musica Sacra in Rom. 2012 gewann die junge Sopranistin den ersten Preis sowie den Sonderpreis beim Gesangswettbewerb Musique au Coeur du Médoc in Bordeaux. Außerdem nahm sie für die Hamburgische Staatsoper am Stella Maris-Wettbewerb an Bord der MS Europa teil, wo sie zwei Preise gewann. 2013 war sie Preisträgerin bei der Norwegischen Queen Sonja International Music Competition. Im selben Jahr wurde sie von Rolando Villazón in seine Sendung »Stars of tomorrow« eingeladen, die vom Sender ARTE ausgestrahlt wurde. Von 2010 bis 2013 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Hamburg und mit 20 Jahren die bisher jüngste Sängerin, die ins Opernstudio aufgenommen wurde. Hier sang sie unter anderem Barbarina in »Le Nozze di Figaro«, Papagena in »Die Zauberflöte«, Najade in »Ariadne auf Naxos«, Clorinde in »La Cenerentola« und Cleopatra in der Opernstudio-Prooduktion »Die unglückselige Cleopatra, Königin von Egypten«.

Stücke:
- Gala-Konzert
> TOP    |    PRINT