Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg Keyvisual


 

Das Internationale Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper



Um junge Sänger zu fördern und ihnen eine zusätzliche praxisbezogene Fortsetzung ihrer Ausbildung zu ermöglichen, hat die Hamburgische Staatsoper in der Spielzeit 1994/1995 das Internationale Opernstudio eingerichtet. Hier bietet die Staatsoper hochbegabten Nachwuchssängerinnen und -sängern mit abgeschlossenem Hochschulstudium die Chance einer Fortbildung in enger Anbindung an die Praxis eines laufenden Repertoirebetriebs. Durch die Einbindung in Produktionen am Großen Haus können die Mitglieder des Opernstudios Bühnenerfahrung sammeln. Darüber hinaus erarbeitet das Opernstudio mit großem Erfolg auch eigene Produktionen. Die finanziellen Mittel für das Projekt stellen die Körber-Stiftung, die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper, die Commerzbank und Dr. Winfried Stöcker bereit.

Sieben junge Sängerinnen und Sänger sind derzeit Mitglieder im Internationalen Opernstudio der Hamburgischen Staatsoper:

MEZZOSOPRAN

SOPRAN

BARITON

TENOR