Zur mobilen Website wechseln
Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg Keyvisual


 
Ballett von John Neumeier nach dem Roman von Alexandre Dumas

Die Kameliendame

Letzte Aufführung
SA, 25.05.2013 19:30 Uhr


Hamburger Morgenpost, Dagmar Fischer

John Neumeier erzählt zur Musik von Chopin nicht nur nuanciert die unglückliche Liebesgeschichte, er typisiert eine ganze Gesellschaftsschicht in ihrer Genussucht und rückt doch das Einzelschicksal der Kurtisane in den Mittelpunkt. »Die Kameliendame« berührt unmittelbar.
 

Nordelbische Kirchenzeitung

Wenn es ein vollkommenes Handlungsballett gibt, dann »Die Kameliendame« von John Neumeier. Wieder einmal steht es auf der Bühne der Staatsoper und es ist bereits die 144. Vorstellung. Geschaffen für das Stuttgarter Ballett und dessen überragende Tänzerin und Menschendarstelllerin Marcia Haydee, hat das Ballett alle Metamorphosen der Besetzung bestens überstanden. War bei mancher Aufführung gerade die Kombination der Maguerite in der reifen Gestaltung von Marcia Haydee und des Armand in der jungenhaften, unschuldig wirkenden Verkörperung durch Kevin Haigen besonders reizvoll, kommt jetzt mit dem Paar Heather Jurgensen und Jirí Bubenícek ein anderer – ebenso richtiger – Aspekt zum Tragen: Armand, reifer Mann, wirkt nicht als Opfer, sondern als für sein und Marguerites Schicksal Verantwortlicher.