Zur mobilen Website wechseln
Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg Keyvisual


 
Luke Bedford

Seven Angels

Letzte Aufführung
SO, 30.06.2013 20:00 Uhr


Das Internationale Opernstudio wird unterstützt von der Körber-Stiftung, der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper, der Airbus Deutschland GmbH, der Commerzbank Stiftung, der Nordmetall-Stiftung und Herrn Jochen Kauffmann.
In englischer Sprache mit deutschen Übertexten

 
Inszenierung: Heiko Hentschel
Bühne und Kostüme: Hans Richter

Die jungen Künstler des Internationalen Opernstudios bringen 2013 »Seven Angels« von Luke Bedford erstmals auf eine deutsche Bühne. Der Engländer gilt als einer der wichtigsten jungen Komponisten seines Landes. Seine erste Oper »Seven Angels« wurde im Juni 2011 in Birmingham uraufgeführt. Das Libretto von Glyn Maxwell basiert auf John Miltons epischem Gedicht »Paradise Lost« von 1667. »Sieben Engel sind so lange durch Raum und Zeit gestürzt, dass sie den Grund dafür vergessen haben«, beschreibt der Komponist. »Als sie in einer wüsten Landschaft zum Stillstand kommen, malen sie sich die Erschaffung eines legendären Gartens, der hier einst gedieh, aus, ebenso wie dessen Zerstörung durch Gier und
Verwahrlosung.« Alexander Winterson, Musikalischer Leiter des Opernstudios, übernimmt das Dirigat. Regie führt Heiko Hentschel, Spielleiter an der Staatsoper, der bereits mehrere zeitgenössische Werke für das Internationale Opernstudio in Szene setzte.



DATUM: SO, 30.06.2013 20:00 Uhr
ORT: Opera stabile, Kleine Theaterstraße, 20354 Hamburg

Fotos: © Bettina Stöß