Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg Keyvisual


 

Bücher



»Die Zukunft der Oper – die Oper der Zukunft«

Ihr 50-jähriges Jubiläum nahm die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper zum Anlass für eine intensive Auseinandersetzung mit dem Musiktheater. Sie bat Künstler, Journalisten und Schriftsteller um einen Beitrag zur aktuellen Diskussion zum Thema »Die Zukunft der Oper«. Mit Fragen wie »Wie deutlich muss Opernregie sein?«, »Muss Oper schlecht ausgehen?« oder »Was kann Oper leisten?« beschäftigen sich die Autoren  des 191-Seiten umfassenden Werks. Mal augenzwinkernd, mal analytisch, mal ganz persönlich – die verschiedenen Herangehensweisen der Beiträge machen das Buch zu einer spannenden und unterhaltsamen Lektüre. Neben den Intendanten Simone Young und John Neumeier haben auch ehemalige Intendanten wie Peter Ruzicka und Gerd Albrecht einen Beitrag geschrieben. Sänger, die dem Hamburger Opernhaus eng verbunden sind, wie Hanna Schwarz, Christa Ludwig, Plácido Domingo oder Franz Grundheber, kommen ebenso zu Wort wie Regisseure, unter ihnen Peter Konwitschny, die das Repertoire des Hauses entscheidend mitprägten.

»Die Zukunft der Oper – die Oper der Zukunft«
191 Seiten, 28,00 Euro

Erhältlich in der Staatsoper und über die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper (Bestelltelefon: 040/72503538)
»Die Zukunft der Oper – die Oper der Zukunft«

Ralf Pleger: »Simone Young. Die Dirigentin«

Hamburgs Opernchefin Simone Young gehört zu den faszinierendsten Künstlerpersönlichkeiten der internationalen Musikszene. Wer ist die Musikerin, die an den großen Opernhäusern und auf den bedeutendsten Konzertpodien zu Hause ist? Die aus Australien nach Europa kam und im traditionellen europäischen Kulturbetrieb für Aufsehen sorgte? Und die seit 2005 an der Staatsoper Hamburg als Intendantin und Künstlerische Leiterin große Erfolge feiert? Der Journalist Ralf Pleger zeichnet in seiner Biografie ein facettenreiches Bild der Künstlerin und ihres Umfelds. Auf der Grundlage zahlreicher Gespräche mit Simone Young, mit Weggefährten, aber auch mit Kritikern vermittelt er überraschende Einsichten in ihren Arbeitsalltag, ihr Musikverständnis und ihre Persönlichkeit. Immer wieder lässt der Autor die Dirigentin auch selbst zu Wort kommen und ergänzt das Porträt mit Gesprächsauszügen.

Ralf Pleger: »Simone Young. Die Dirigentin«
284 Seiten, 24,00 Euro
EVA Europäische Verlagsanstalt
ISBN: 3434505997

Buch kaufen
amazon: Simone Young: Die Dirigentin. Ein Portrait
jpc Simone Young: Die Dirigentin. Ein Portrait
Ralf Pleger: »Simone Young. Die Dirigentin«