Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg Keyvisual


 

»Schwanensee« im Bolschoi-Theater Moskau



Bühne frei für Moskau: Entdecken Sie die Highlights der Stadt – vom Kreml über das Puschkin-Museum, die Tretjakow-Galerie bis hin zum Einkaufstempel GUM. Und erleben Sie zweimal den Inbegriff eines „klassischen“ Balletts: mit „Schwanensee“ im berühmten Bolschoi-Theater zur Musik Tschaikowskys und mit „Don Quixote“ im kleineren Stanislawski-Theater, wo das nach dem Bolschoi wohl beste Ballett-Ensemble Moskaus beheimatet ist. Nach mehrjährigen Renovierungsarbeiten, bei denen die Kosten regelrecht explodierten, haben beide Moskauer Theaterprachtbauten endlich wieder ihre Pforten geöffnet – das Bolschoi erst vor wenigen Monaten!

1. Tag, Do: In Moskau landen
Um ca. 9.50 U hr Flug mit Lufthansa von Hamburg nach Moskau, wo wir um ca. 14.30 Uhr landen. Von Ihrem Reiseleiter Richard Eckstein werden Sie am Flughafen erwartet und zum Hotel gebracht. Die perfekte Fluglektüre: Matthias Schepps „Gebrauchsanweisung für Moskau“. Erste Tour durch die Stadt: ein Spaziergang entlang der Twerskaja, Moskaus üppiger Lebensader, zum Roten Platz. Beim gemeinsamen Abendessen sind wir gespannt auf die russische Küche im Restaurant Godunov, einem architektonischen Kleinod im neorussischen Stil, das bereits im 19. Jahrhundert Treffpunkt der Künstler-Elite war. Vier Übernachtungen im Hotel Golden Apple.

2. Tag, Fr: Hinter den Kulissen
Zuerst verschaffen wir uns einen Überblick: Von den Sperlingsbergen sehen wir auf die Kuppeln und Wolkenkratzer der Stadt. Dann drehen wir eine Orientierungsrunde: Auf der „Goldenen Meile“, in unmittelbarer Nähe der wiederaufgebauten Christi-Erlöser-Kirche, wurden bereits im 19. Jahrhundert von Moskaus Neureichen prestigeträchtige Stadtvillen errichtet. Die heutige Architekturelite schließt sich nahtlos daran an. Auf dem Friedhof des Neujungfrauenklosters ruhen die Berühmten und Mächtigen Russlands wie Tschechow, Chruschtschow und Jelzin. Dann blicken wir in die Welt hinter den Kulissen. Im Bolschoi-Theater lassen wir uns zeigen, was die Renovierungsarbeiten hinter der historischen Bühne verändert haben. Abends erleben wir dort eine Ballettaufführung von „Schwanensee“. Mit der Kompanie des Bolschoi hat auch John Neumeier bereits zusammengearbeitet – Fortsetzung geplant.

3. Tag, Sa: Die Macht des Kremls
Jahrhunderte russischer Geschichte konzentrieren sich auf dem Gelände des Kremls. Wir sehen die Rüstkammer – die „Schatzkiste“ des Kremls, die Mariä-Himmelfahrts-Kirche und die Machtzentrale des russischen Präsidenten. Putin ist im März zum dritten Mal zum Präsidenten gewählt worden – spürt man Auswirkungen? Im Puschkin-Museum nehmen wir uns die Meisterwerke der französischen Malerei des 19. und 20. Jahrhunderts vor. Möchten Sie sich anschließend am Manegenplatz unters Volk mischen? Oder den Luxus im GUM bestaunen?

4. Tag, So: Stars – Architekten & Tänzer
MoscowCity – Großbaustelle für ein neues Stadtviertel: Derzeit entstehen zahlreiche spektakuläre Wolkenkratzer, u.a. die Capital City Towers. Wir besichtigen unter fachkundiger Leitung eines der Projekte. In der Tretjakow-Galerie begegnen wir den Großen der russischen Malerei und staunen über die prächtige Ikonensammlung. Anschließend haben Sie Zeit zur freien Verfügung. Nur wenige Schritte von unserem Hotel entfernt liegt das Stanislawski-Theater, in dem das Hamburg Ballett im vergangenen Mai gastierte. Hier sehen wir „Don Quixote“, der – wie „Schwanensee“– direkt auf Marius Petipa, den Ballettmeister der Zaren und „Vater des klassischen Balletts“ zurückgeht.

5. Tag, Mo: Luxuriöser Abschied
Morgens schwelgen wir im Luxus! Auf der Rubljowka – der „Straße der Glückseligkeit“ – fahren wir durch Nobelvororte bis zum Barwicha Luxury Village. Ein Konsumtempel der Superlative – von Gucci bis Maserati ist hier alles im Angebot. Architektonisch interessant ist die angegliederte Konzerthalle. Transfer zum Flughafen und um ca. 16.20 Uhr Rückflug nach Hamburg (Ankunft Ortszeit ca. 16.15 Uhr).

Spielplan
26.10. „Schwanensee“, Ballett in vier Akten von Yuri Grigorovich (nach Marius Petipa, Lev Ivanov, Alexander Gorsky)
Musik: Peter Tschaikowsky
Musikalische Leitung: Pavel Sorokin
(19.00 Uhr im Bolschoi-Theater)
28.10. „Don Quixote“, Ballett in drei Akten von Alexey Chichinadze (nach Marius Petipa)
Musik: Ludwig Minkus
(19.00 Uhr im Stanislawski-und-Nemirowitsch-Danschenko-Musiktheater)

Ihr Reiseleiter gibt Ihnen Einführungen zu Werken und Interpreten.

Ihr Reiseleiter
Richard Eckstein versteht es in besonderer Weise, seine Begeisterung für Kunst und Kultur mit anderen zu teilen. Der Reiseleiter und Produktmanager für Studiosus, Kulturjournalist und Dozent studierte Musikwissenschaft, Theaterwissenschaft, Neuere Deutsche Literatur, Kunstgeschichte und Philosophie – sowie Dramaturgie an der Bayerischen Theaterakademie. Er leitet öffentliche Künstlergespräche mit prominenten Dirigenten, Sängern, Tänzern, Regisseuren, Choreografen und Intendanten.

5 Reisetage/Flug ST 29X2
25.10.–29.10.2012
Donnerstag–Montag

Höchstteilnehmerzahl: 25
Mindestteilnehmerzahl:12 (s. Reisebedingungen)   

Im Reisepreis enthalten
  • Linienflug (Economy) zum Sondertarif mit Lufthansa von Hamburg nach Moskau und zurück
  • Flug-/Sicherheitsgebühren (ca. 50 €)
  • Transfers/Stadtrundfahrten in landesüblichen Reisebussen
  • 4 Übernachtungen mit Frühstücksbuffet im Hotel Golden Apple
  • Doppelzimmer mit Bad oder Dusche und WC
  • Ein Abendessen im Restaurant Godunov
  • 2 Ballettkarten (gute Kategorie)
  • Visagebühren (ca. 35 €) und Visabeantragung
  • Speziell qualifizierte Reiseleitung durch Diplom-Dramaturg Richard Eckstein

Und außerdem: örtliche Führer, Eintrittsgelder, Trinkgelder im Hotel, Reiserücktritts/abbruchversicherung (ca. 50 €), Reiseliteratur (ca. 15 €), klimaneutrale Bus-/Bahnfahrten.

Reisepreis ab 2.170,00 €
Einzelzimmerzuschlag 300,00 €

Die Preise beruhen auf dem Sondertarif der Lufthansa. Platzangebot begrenzt. CO2-Ausgleich Flüge 17 € S CO2

Reisepapiere und Impfungen
Reisepass erforderlich. Das Visum für Gäste mit Wohnsitz in Deutschland oder Österreich beantragt Studiosus. Keine Impfungen vorgeschrieben.

Hotel Golden Apple****(*)
Das komfortable Boutique-Hotel liegt – für Moskauer Verhältnisse – ganz zentral in der Nähe des Puschkinplatzes, ca. 1,5 km vom Roten Platz entfernt. Modernes, ausgefallenes Design prägt die Aufenthaltsräume und die große Lobbybar. Im schicken Restaurant erwartet Sie morgens ein kleines, aber feines Frühstücksbuffet, zusätzlich werden Getränke und warme Speisen am Tisch serviert. Die 92 modernen, komfortablen Zimmer bieten Klimaanlage, Sat.-TV, Internetzugang, Minibar, Safe, Föhn, Tee- und Kaffeekocher. Ein kleines Fitnesscenter mit Cardiogeräten, Sauna und Whirlpool ist rund um die Uhr geöffnet.

Veranstalter und Reisebedingungen
Veranstalter der Reise ist Studiosus Reisen München GmbH. Unsere Reiseausschreibung erfolgt auf der Basis unserer beigefügten Allgemeinen Reisebedingungen. Unsere Kataloge erhalten Sie in jedem guten Reisebüro. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an Stefan Schneider: Tel. (089) 500 60 302.