Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg Keyvisual
 


 

 



Hau auf die Pauke, Elise


Altersstufe: 3. und 4. Schuljahr
Ein Komponisten-Porträt über Ludwig van Beethoven von und mit Niels Frédéric Hoffmann, Stefan Siegert u. a.

Termine in der Spielzeit 2012/13 werden in Kürze bekannt gegeben.


Beethovens Geburtsdatum, der 16. Dezember 1770, löst gleich zu Beginn heftige Auseinandersetzungen aus. Die Kinder hören und sehen von Beethovens schwerer Kindheit, seinem schwierigen Charakter, seinem Musikerleben in Wien. Von Napoleon bis zum Nachttopf unterm Klavier erfahren sie etwas über die großen und kleinen Umstände der Arbeit eines Jahrhundertkomponisten. Durchgehend präsent ist Beethovens Freund, der Ingenieur und Erfinder Johann Nepomuk Mälzel, Erfinder des Metronoms und Konstrukteur der Beethovenschen Hörrohre. Bei Gelegenheit einiger Musikausschnitten stellen die Musiker den Kindern von Beethoven besonders geliebte Orchesterinstrumente vor: Klavier, Geige, Horn, Trommeln und Pauken. Überraschend tritt auf einmal der schwerhörige Beethoven auf. Das Publikum ist dabei, wie er mit Hilfe seiner "Konversationshefte" Fragen nach seinem Leben beantwortet. In der anschließenden Musik wird anlässlich der Erprobung eines Metronoms die Einstellung des Weltrekords im Beethoven-Schnellspiel erreicht. Zu den Klängen von "Freude, schöner Götterfunken" entschwebt der Komponist schließlich fröhlich winkend als Englein gen Himmel.

Zu hören sind u.a. "Wut über den verlorenen Groschen", "Waldhornsonate", "Yorkscher Marsch", das erste Thema des Scherzo der 8. Sinfonie (das auf
einen Mälzel gewidmeten Kanon zurückgeht), "Mondscheinsonate" und "Für Elise".
EINTRITTSPREISE UND AUFFÜHRUNGSORT

Eintrittspreise € 5,00 pro Person (inkl. HVV)
Kartenbestellungen nur schriftlich unter Fax 040 / 35 68 399
Die 9.30-Uhr-Termine können nicht garantiert werden.

Opera stabile
Kleine Theaterstraße

Die Aufführungen dauern ca. 60 Minuten. Kommen Sie bitte rechtzeitig, denn die Vorstellungen beginnen pünktlich. Bitte beachten Sie, dass in der Opera stabile nur 150 Kinder pro Vorstellung Platz haben.