Staatsoper Hamburg

Staatsoper Hamburg Keyvisual


 

 



»Opera piccola«

Oper für Kinder. Oper mit Kindern.
Andreas N. Tarkmann

Der Räuber Hotzenplotz


Ab 6 Jahren
Tief im Wald wohnt der Räuber Hotzenplotz. Doch nicht nur dort treibt er sein Unwesen, sondern auch im Dorf von Kasperl und Seppel. Als der Räuber eines Tages die Lieblingskaffeemühle der Großmutter klaut, ersinnen die beiden eine List, um den Räuber zu täuschen und ihm die Kaffeemühle wieder abzujagen. Doch daraus wird zunächst nichts: Kasperl und Seppel gehen dem schlauen Räuber in die Falle und brauchen viel Glück, Fantasie und die Hilfe der Fee Amaryllis, um am Ende wohlbehalten - und mit der Kaffeemühle - zur Großmutter zurückzukehren. Nach dem Kinderbuch von Otfried Preußler komponierte Andreas N. Tarkmann eine Kinderoper, die in einer Neufassung im Rahmen der »Opera piccola« von Hamburger Kindern einstudiert wurde. Im Februar 2012 feierte die elfte Produktion in der erfolgreichen Kinderopernreihe Premiere - wie immer nach dem Prinzip »Oper für Kinder - Oper mit Kindern«. Aufgeführt wurde »Der Räuber Hotzenplotz« in der Opera stabile.


Musikalische Leitung: Benjamin Gordon
Inszenierung: Nicola Panzer
Bühnenbild: Ingrid Irene von Wildenradt
Kostüme: Kirsten Fischer
Gefördert von der Hamburger Sparkasse und der Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper.