Left
Right

Sonntag 18.11.2012, 11:00 Uhr | Laeiszhalle (Großer Saal)

print

3. Philharmonisches Konzert

Dirigent: Jun Märkl
Cello: Daniel Müller-Schott


Information:

Ort: Laeiszhalle (Großer Saal), Johannes-Brahms-Platz, 20355 Hamburg
Preise: 9,- bis 44,- EUR

Mitten in der Arbeit am Cellokonzert erreichte Dvorák die Nachricht von der tödlichen Erkrankung seiner unerfüllten Jugendliebe Josefine Kounicová. Ihr zum Gedenken fügte er ihr Lieblingslied in den langsamen Satz ein - ein tief berührendes letztes Zwiegespräch. Und in einer seiner schönsten sinfonischen Dichtungen vertonte Dvorák das Märchen von der Liebe des gewaltigen Wassermanns zu einer Menschenfrau. Fasziniert vom spanischen Kolorit zeigten sich die französischen Impressionisten. Debussys "Ibéria" ist eine flirrende atmosphärische Vision Spaniens, inklusive Tambourin und Kastagnetten. Die Urgewalt des Rhythmus feiert in Ravels "Boléro" mit einem riesigen orchestralen Crescendo Triumphe.

FAMILIENANGEBOT am Sonntagvormittag: Kinderbetreuung (ab 3 Jahren) und Kindereinführung zu Debussys "Ibéria" und Ravels "Boléro". Treffpunkt 10.45 Uhr, Studio E.
Wir empfehlen den Konzertbesuch ab 9 Jahren.

Eiinführung mit Juliane Weigel-Krämer: am Sonntag um 10.15 Uhr im Kleinen Saal und am Montag um 19.15 Uhr im Studio E.