Left
Right

Freitag 14.12.2012, 19:30 - 22:00 Uhr | Großes Haus

print

Giacomo Puccini

Manon Lescaut

Einführung um 18.50 Uhr im Foyer 4. Rang

Romantische Liebe oder ein Leben in Luxus - Manon muss sich entscheiden. Gedrängt von ihrem Bruder Lescaut fällt ihre Wahl auf den wohlhabenden Geronte di Ravoir. Doch während sie sich mit teuren Ketten behängt und den Reichtum feiert, kommen Manon die ersten Zweifel. Für ihre wahre Liebe Des Grieux ist die Sache von Anfang an klar: Er wird alles für seine Manon tun, bis zur absoluten Selbstaufgabe.
Philipp Himmelmann inszeniert die Hamburger »Manon Lescaut« als einen Rückblick. Der Student Des Grieux erinnert sich schmerzlich an sein Leiden und die Frau, die ihm die Welt bedeutete. Aus dieser Perspektive entsteht eine ganz neue Einsicht in den bekannten Opernstoff.


Inszenierung: Philipp Himmelmann
Bühnenbild: Johannes Leiacker
Kostüme: Gesine Völlm
Licht: Bernd Purkrabek

Es spielen die Philharmoniker Hamburg.
Es singt der Chor der Hamburgischen Staatsoper.

In italienischer Sprache mit deutschen Übertexten
Unterstützt durch die Stiftung zur Förderung der Hamburgischen Staatsoper

MEHR
1. Akt
Des Grieux glaubt sich zu erinnern.
Während man die Liebe und Schönheit feiert, trifft er Manon Lescaut und verliebt sich sofort in sie. Manon ist in Begleitung ihres Bruders Lescaut und des reichen Geronte di Ravoir. Geronte plant, Manon zu entführen.
Edmondo informiert seinen Freund Des Grieux über Gerontes Intrige. Des Grieux gesteht Manon seine Liebe und flieht mit ihr. Lescaut weiß, dass seine Schwester Des Grieux verlassen und sich für das Luxusleben an der Seite Gerontes entscheiden wird.

2. Akt
Manon lebt bei Geronte im Luxus. Ihrem Bruder offenbart sie aber die Sehnsucht nach Des Grieux' Liebe.
Manon präsentiert sich vor Gerontes Gästen. Das Fest gerät zunehmend bizarrer.
Des Grieux macht Manon Vorwürfe, dass sie ihn verlassen hat und drängt sie wiederum zur Flucht. Manon kann sich nicht schnell genug von ihren Luxusgütern trennen, so dass Geronte die Flucht verhindern kann. Er lässt Manon als Diebin verhaften.

3. Akt
Des Grieux plant gemeinsam mit Lescaut, Manon zu befreien und so vor der Deportation zu retten. Doch der Versuch misslingt. Manon und andere Frauen werden öffentlich zur Schau gestellt. Des Grieux folgt ihr in die Verbannung.

4. Akt
Des Grieux und Manon sind alleine in der Einöde. Manons Leben erlischt. Des Grieux bleibt alleine zurück.


Information:

Ort: Großes Haus, Dammtorstraße 28, 20354 Hamburg
Preise: 4,- bis 89,- EUR


Unsere Empfehlungen ..

La Traviata

Samstag 07. Mai 2016
19.30 Uhr

Mehr

Don Carlos

Sonntag 01. Nov 2015
16.00 Uhr

Mehr

Luisa Miller

Dienstag 08. Mär 2016
19.30 Uhr

Mehr