Left
Right

Dienstag 18.06.2013, 19:30 - 22:00 Uhr | Großes Haus

print

Gastspiel

Les Ballets de Monte-Carlo

Unter der Schirmherrschaft Ihrer Königlichen Hoheit
der Prinzessin von Hannover

DIREKTOR: Jean-Christophe Maillot

ROMEO UND JULIA
Ballett von Jean-Christophe Maillot nach William Shakespeare

MUSIK: Sergej Prokofjew
CHOREOGRAFIE: Jean-Christophe Maillot
BÜHNENBILD: Ernest Pignon-Ernest
KOSTÜME: Jérôme Kaplan
LICHT: Dominique Drillot

Musik vom Tonträger

MEHR
OUVERTÜRE

I. AKT

1. Szene – Die Straße

Pater Lorenzo und seine beiden Begleiter – der Clan der Montagues: Mercutio, Romeo, Benvolio – Auftritt von Tybalt, Rosalinde und die Capulets – der Kampf – Pater Lorenzo und seine beiden Begleiter

Pater Lorenzo, eine seltsam gequälte Person, ist der vitale Faden, der die Ereignisse des Dramas verbindet. Er verkörpert eine Dreieinigkeit, die zwischen Gut und Böse gefangen ist und zwischen Zufall und Notwendigkeit hin und her gerissen wird. Er ist ein manipulierter Manipulator, der Hauptanstifter der Geschichte, durch den die Tragödie in Gang kommt, obwohl er glaubt, dass er den Schlüssel zum Glück übergeben hat. Daher erscheint er am Anfang des ersten Aktes und zeigt, wie sehr die Geschichte von Romeo und Julia – ihr Tod ebenso wie ihre Begegnung und sogar ihre Liebe – vom Zufall bestimmt ist. Er ist der Agent des Dramas, das wie folgt beginnt: In einer Straße in Verona entwickelt sich ein Streit zwischen Mercutio, Benvolio und Tybalt in einen Kampf, als Romeo vorbeikommt.

2. Szene – Julias Schlafzimmer

Die Amme – Auftritt von Julia – Auftritt von Lady Capulet

Während Julia in ihrem Zimmer mit ihrer Amme spielt, tritt die Mutter dazu (Symbol der elterlichen Autorität), um ihr zu mitzuteilen, dass Graf Paris um ihre Hand angehalten hat. Sie versucht das rebellierende Mädchen zur Vernunft zu bringen.

3. Szene – Vorbereitungen für den Ball

Im Palast der Capulets laufen die Vorbereitungen für den Ball. Mercutio und Benvolio beschließen, verkleidet und maskiert auf dem Ball zu erscheinen und überreden Romeo, sie zu begleiten.

4. Szene – Der Ball

Paartanz (Pas de six): Julia und Graf Paris, Romeo und Rosalinde, Lady Capulet und Tybalt – Julias Variationen – Mercutios Variationen – Julia trifft Romeo – Tybalt erkennt Romeo – die Gäste verlassen den Ball

Der Ball ist in Capulets großem Haus in vollem Gange. Romeo versucht, die Aufmerksamkeit der schönen Rosalinde zu erregen, die vor seinen Avancen zurükkscheut. Julia sieht als erste den gut aussehenden jungen Mann, der bald ebenso gefangen ist. Tybalt entdeckt die Eindringlinge und beendet dieses erste und entscheidende Treffen.

5. Szene – Der Balkon

Romeo sieht Julia auf dem Balkon – Mercutio und Benvolio suchen Romeo und werden von Tybalt beobachtet – Romeos Variationen – Julia erblickt Romeo – Pas de deux

Auf dem Balkon vor ihrem Zimmer träumt Julia von dem Abend. Romeo, dessen Freunde ihn suchen, erscheint im Garten, um ihr seine Liebe zu gestehen.
 

II. Akt

6. Szene – Die Straße

Pater Lorenzo – Mercutio, Benvolio und ihre Freunde – dazu Romeo – Marionetten – eine Botschaft

Romeo trifft Benvolio inmitten der Feierlichkeiten – Tänze, Maskeraden und Puppenspiele beleben die Straße. Die Amme erscheint mit einem Brief von Julia, in dem sie Romeo mitteilt, dass er sie in der Zelle von Pater Lorenzo treffen soll, wo der Priester ihre Trauung vornehmen wird.

7. Szene – Die Zelle – Hochzeit

Pater Lorenzo, der durch diesen Akt die beiden verfeindeten Familien zu versöhnen hofft, hat sich einverstanden erklärt, Romeo und Julia zu vermählen. Die Hochzeit findet unter dem Zeichen des Möbius-Rings statt, einem Zeichen unauflösbarer Einheit, ein Symbol von Ewigkeit und immerwährender Rückkehr über den Tod hinaus.

8. Szene – Die Straße

Tybalt und seine Freunde – Mercutio und Tybalt treffen sich – Mercutios Tod – Tybalts Tod

Tybalt fordert einen Streit mit Mercutio und Benvolio heraus. Romeo versucht zu schlichten, aber Tybalt tötet schließlich Mercutio. Romeo, ein friedfertiger Mann der Ehre, fühlt sich verpflichtet, den Tod seines Freundes zu rächen. Er duelliert sich mit dem Feind der Montagues und tötet ihn.


III. AKT

9. Szene – Julias Schlafzimmer

Pater Lorenzo und seine beiden Begleiter – Julia und Romeo – Auftritt der Amme – Lady Capulet und Paris – Julia und die Amme – Julia allein – Julia, Pater Lorenzo und seine beiden Begleiter

Bevor er nach Mantua flieht, um dem Zorn der Capulets zu entgehen, verabschiedet sich Romeo von Julia. Die Trennung ist schmerzvoll. Julia kann nicht akzeptieren, was passiert ist. Aber noch weniger kann sie Paris als Ehemann akzeptieren. Ihre Mutter hat gerade die bevorstehende Hochzeit verkündet und betritt mit dem Freier ihr Schlafzimmer. Entsetzt bittet Julia bei Pater Lorenzo um Rat.


10. Szene – Julias Schlafzimmer – Das Grab

Julia, Pater Lorenzo und seine Begleiter – die Amme, Lady Capulet, Romeo und Pater Lorenzo

Pater Lorenzos Plan ist es, Julia einen Trank zu verabreichen, der sie in einen todesähnlichen Schlaf versetzt. Nachdem man sie in die Familiengruft gebracht hat, kann sie von dort fliehen und Romeo folgen, der von Pater Lorenzo darüber informiert wird. Doch es kommt anders: Pater Lorenzo kann seine Nachricht nicht übermitteln. Voller Verzweiflung begeht Romeo über der toten Geliebten Selbstmord. Als Julia erwacht und erkennt, was geschehen ist, beschließt sie, Romeo in ewiger Liebe zu folgen.


Information:

Ort: Großes Haus, Dammtorstraße 28, 20354 Hamburg
Preise: 4,- bis 89,- EUR